Willkommen im Zyxel Community Forum!

Für Support Anfragen besuchen Sie http://support.zyxel.eu unser neues Support Portal!
Aktuelle Zeit: Samstag 22. Juli 2017, 06:42

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]



 

Forumsregeln


Achtung: FFP ist eine Zusatzanwendung, für die ZyXEL keinen Support übernimmt!
Sämtliche Support Anfragen zu FFP Produkten werden nicht bearbeitet.
Bei Fragen zu FFP wenden Sie sich am besten in Englisch an unser Forum oder an http://forum.nas-central.org/viewforum.php?f=21



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 254 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9 ... 17  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Debian 8 auf USB-Stick oder SD-Karte
BeitragVerfasst: Donnerstag 22. Dezember 2016, 18:15 
Offline
engagiertes Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 24. Februar 2012, 20:16
Beiträge: 320
Wohnort: Bayern
alles klar auf der nas520 läuft es.

eine andere frage kann man das nicht auf dem usb stick online updaten? bevor man dann wieder die daten verliert, bin zwar noch nicht soweit aber fast soweit mit der installation.

_________________
Zyxel NAS 520 mit WD Red und debian-nas-20170628 & linux-image-3.2.89-2-nas5xx-armhf


Nach oben
 Profil  
 
 
 Betreff des Beitrags: Re: Debian 8 auf USB-Stick oder SD-Karte
BeitragVerfasst: Freitag 23. Dezember 2016, 02:48 
Offline
interessiertes Mitglied

Registriert: Montag 7. Dezember 2015, 22:58
Beiträge: 59
Update 20161222
- Mounten von /boot hinzugefügt
- Wechsel zu busybox watchdog für comcerto_wdt statt eigenständigem Paket
- Download und Integration der Zyxel-Tools während des Image-Bau hinzugefügt
- Setzen der Lüftergeschwindigkeit beim Boot hinzugefügt
- Unterstützung für direkten Boot (ohne usb_key_func.sh) hinzugefügt

Mit der neuen Version kann man jetzt die nötigen Hardware-Tools schon beim Bauen integrieren statt beim ersten Boot. Dazu wird die Firmware vom Zyxel-FTP geladen und ausgepackt. In der Auswahlliste habe ich zwar alle Modelle von NSA310 bis NAS542 eingetragen, aber da ich nur die NAS540 zum testen habe, werden derzeit nur die Besonderheiten der 5er NAS-Serie berücksichtigt.
Außerdem funktioniert jetzt auch das direkte Booten, wenn man z.B. den Kernel von l.unchti.me oder einen eigenen verwenden will. Genaueres dazu werde ich in einem Extra-Beitrag beschreiben. Das Image funktioniert aber auch weiterhin mit der usb_key_func.sh, da das Flashen nicht ohne Risiko ist. Automatisch wird nichts geflasht.


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
 Profil  
 
 
 Betreff des Beitrags: Re: Debian 8 auf USB-Stick oder SD-Karte
BeitragVerfasst: Freitag 23. Dezember 2016, 11:12 
Offline
engagiertes Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 12. August 2014, 22:48
Beiträge: 474
Wow, ein großes Dankeschön meinerseits für deinen Einsatz. Ich bin gespannt, wie die Geschichte mit Debian auf dem NAS weitergeht.

_________________
ZyXEL NAS540 FW 5.21(AATB.0) - 3x4TB - BASIC
ZyXEL NAS326 FW 5.21(AAZF.1)- 2x2TB - RAID0


Nach oben
 Profil  
 
 
 Betreff des Beitrags: Re: Debian 8 auf USB-Stick oder SD-Karte
BeitragVerfasst: Freitag 23. Dezember 2016, 11:19 
Offline
Mitglied

Registriert: Donnerstag 28. Juli 2016, 20:48
Beiträge: 30
Hallo scp,
dann ist der ACL-Kernel vielleicht doch machbar ?
Wäre Super für OMV.
Habe mit dem Update vor Weihnachten gar nicht mehr gerechnet.
Vielen Dank und ein frohes Fest wünsche ich Dir und deiner Familie.


Nach oben
 Profil  
 
 
 Betreff des Beitrags: Re: Debian 8 auf USB-Stick oder SD-Karte
BeitragVerfasst: Mittwoch 28. Dezember 2016, 00:40 
Offline
interessiertes Mitglied

Registriert: Montag 7. Dezember 2015, 22:58
Beiträge: 59
Update 20161227
- uuid-runtime hinzugefügt
- quota-check beim direkten Boot deaktiviert
- Blinken bei shutdown/reboot auch beim direkten Boot hinzugefügt
- Anzeige HDD-Seriennummer im omv web interface (S.M.A.R.T.) gefixt
- Anzeige CPU-Temperatur unf Lüftergeschwindigkeit im omv web interface hinzugefügt

PS: Wenn man im Imagebau-Ordner einen Unterordner "kernel" erstellt und die ZIP-Datei von dem selbst gebauten Kernel dort ablegt (oder die beiden Dateien uImage und modules.tar.xz von l.unchti.me), dann wir der automatisch in das Image integriert (nach wie vor wird aber wird nichts automatisch geflasht).
PPS: Der ACL-Support ist im selbstgebauten Kernel aktiviert


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
 Profil  
 
 
 Betreff des Beitrags: Re: Debian 8 auf USB-Stick oder SD-Karte
BeitragVerfasst: Donnerstag 5. Januar 2017, 01:47 
Offline
Mitglied

Registriert: Donnerstag 28. Juli 2016, 20:48
Beiträge: 30
Hallo scp,
wäre es möglich ein fertiges Update mit ACL-Kernel bereit zu stellen damit OMV 3 auf meiner NAS 520 funktioniert. Vielen Dank. :respekt:


Nach oben
 Profil  
 
 
 Betreff des Beitrags: Re: Debian 8 auf USB-Stick oder SD-Karte
BeitragVerfasst: Donnerstag 5. Januar 2017, 11:23 
Offline
engagiertes Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 24. Februar 2012, 20:16
Beiträge: 320
Wohnort: Bayern
hi scp,

Kann man denn usb stick oder die sd karte nicht online updaten? oder gibt es dazu keine möglichkeit?
Finde es blöd immer denn stick vorher raus zu ziehen und die dateien ne aufzusetzen, deswegen würde ich mich besonders darüber freuen auf ein online upgrade funktion.

_________________
Zyxel NAS 520 mit WD Red und debian-nas-20170628 & linux-image-3.2.89-2-nas5xx-armhf


Nach oben
 Profil  
 
 
 Betreff des Beitrags: Re: Debian 8 auf USB-Stick oder SD-Karte
BeitragVerfasst: Samstag 7. Januar 2017, 15:17 
Offline
Einmalposter

Registriert: Samstag 7. Januar 2017, 12:41
Beiträge: 1
fireman16 hat geschrieben:
Hallo scp,
wäre es möglich ein fertiges Update mit ACL-Kernel bereit zu stellen damit OMV 3 auf meiner NAS 520 funktioniert. Vielen Dank. :respekt:


Ich fände es auch super, wenn jemand ein fertiges Image für die 540 zur Verfügung stellen würde! :dafuer: :zustimmen:


Nach oben
 Profil  
 
 
 Betreff des Beitrags: Re: Debian 8 auf USB-Stick oder SD-Karte
BeitragVerfasst: Sonntag 8. Januar 2017, 21:08 
Offline
interessiertes Mitglied

Registriert: Montag 7. Dezember 2015, 22:58
Beiträge: 59
Update 20170107
- Fix enable zy-stop
- Möglichkeit mehrere Kernel in das Image zu integrieren
- Anlegen des share user während des Image-Bau jetzt optional

@Ramus
Für das Basis-Image gab es ja deshalb nur so viele neue Versionen, weil ich die Skripte neu entwickelt habe.
Zukünftig wir da nichtmehr viel neues dazu kommen.
Und Debian/openmediavault lässt sich ja ganz normal online updaten.

@fireman16 und f@llo
Ich werde mal schauen, ob ich da einen Platz zum hochladen finde.


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
 Profil  
 
 
 Betreff des Beitrags: Re: Debian 8 auf USB-Stick oder SD-Karte
BeitragVerfasst: Montag 9. Januar 2017, 00:46 
Offline
Mitglied

Registriert: Donnerstag 28. Juli 2016, 20:48
Beiträge: 30
Vielen Dank SCP. :respekt: :zustimmen:


Nach oben
 Profil  
 
 
 Betreff des Beitrags: Re: Debian 8 auf USB-Stick oder SD-Karte
BeitragVerfasst: Mittwoch 11. Januar 2017, 10:35 
Offline
interessiertes Mitglied

Registriert: Mittwoch 29. Januar 2014, 20:58
Beiträge: 73
Wenn ich das richtig sehe, ist dieses Paket leider nicht für die 325v2 geeignet (4.80).
Oder doch?


Nach oben
 Profil  
 
 
 Betreff des Beitrags: Re: Debian 8 auf USB-Stick oder SD-Karte
BeitragVerfasst: Mittwoch 11. Januar 2017, 11:00 
Offline
engagiertes Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 24. Februar 2012, 20:16
Beiträge: 320
Wohnort: Bayern
@scp

Danke für deine Informationen, dann wird in absehbarer Zeit keine neue Datei mehr von dir kommen, wenn ich es richtig verstanden habe?

@Kuki

Probier es aus, und log mit was die fehler angezeigt werden evtl kann @scp dies dann fixen das die anderen modelle damit auch laufen. In der liste werden sie ja auch angezeigt.

_________________
Zyxel NAS 520 mit WD Red und debian-nas-20170628 & linux-image-3.2.89-2-nas5xx-armhf


Nach oben
 Profil  
 
 
 Betreff des Beitrags: Re: Debian 8 auf USB-Stick oder SD-Karte
BeitragVerfasst: Donnerstag 12. Januar 2017, 22:49 
Offline
interessiertes Mitglied

Registriert: Mittwoch 29. Januar 2014, 20:58
Beiträge: 73
Hier die Ergebnisse meines bisherigen Tests mit der 325-v2 FW 4.81.
Als erstes, ich habe den Stick mittels einer virt. Maschine erstellt. Dabei habe ich ein feriges Debian 16.04-Image von osboxes.org genommen.

Das NAS scheint von dem Stick zu booten, aber:
- Status-LED blinkt die ganze Zeit
- das NAS ist über die vergebene IP-Adresse anpingbar
- per SSH bekomme ich darauf keine Connection
- per telnet bekomme ich anscheinend kurz eine Connection, diese wird aber sofort vom Host getrennt
- unter http://IP-Adresse ist das NAS nicht erreichbar, auch nicht mit https
- Herunterfahren des NAS mit langem Drücken des Einschaltknopfs hat nicht auf Anhieb funktioniert. Erst beim dritten Versuch
- nach dem Ausstecken des Sticks und booten des NAS ohne diesen, ist dieses wie vorher.

Wie komme ich an die Log-Files, um zu sehen, was dem System fehlt, wenn ich keinen Zugriff darauf habe?
Oder sind die Log-Files auf dem Stick (zweite Partition) unter /var/logs schon die vom NAS?
Falls ja, wo soll ich suchen, was auf meiner 325v2 noch nicht passt?


Nach oben
 Profil  
 
 
 Betreff des Beitrags: Re: Debian 8 auf USB-Stick oder SD-Karte
BeitragVerfasst: Dienstag 17. Januar 2017, 21:25 
Offline
Mitglied

Registriert: Dienstag 6. Dezember 2016, 18:53
Beiträge: 27
Hallo,

erst einmal Danke für die Mühen, debian via SD-Karte / USB Stick ausführen zu können ...

Wenn man Deinem anderen thread "debian Kernel selber bauen" folgt und mit der hier erstellten SD-Karte folgt, treten zumindest bei
mir diverse Probleme mit dem direkten boot von derselben auf (Habe ich Heute im thread im Detail beschrieben) ...
Wenn man allerdings diese SD_Karte hier mit gpt - Partitionschema erstellt und der root - Partition (2te) eine
feste PARTUUID zuordnet, kann im anderen thread dann direkt darauf aufgebaut werden ....
Ich habe in dem anderen thread beschrieben was man braucht, und denke es hilft vielen hier, wenn die
SD-Karte / USB Stick entsprechend initial erstellt wird !!
Die auf gpt - Partitionsschema umgestellte SD-Karte funktioniert in diesem Kontext hier identisch, bringt also keinen
Nachteil mit sich ...


Nach oben
 Profil  
 
 
 Betreff des Beitrags: Re: Debian 8 auf USB-Stick oder SD-Karte
BeitragVerfasst: Mittwoch 18. Januar 2017, 13:24 
Offline
interessiertes Mitglied

Registriert: Mittwoch 29. Januar 2014, 20:58
Beiträge: 73
Hat keiner eine Antwort / einen Tipp für mich zur obigen Anfrage von mir?
Wo finde ich die Logfiles, wenn ich nach dem Boot keinen Zugriff auf die 325v2 per Netzwerk erhalte?
Oder ist, um an die Logs zu kommen ein serielles Kabel und Terminal Pflicht?


Nach oben
 Profil  
 
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 254 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9 ... 17  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder: Google [Bot]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de


Impressum


Hubwagen  - Hubtisch  - Hochhubwagen  - günstige Hubwagen  - Hubwagen  - Hubtisch  - Scherenhubtische  - günstige Kehrmaschinen