Willkommen im Zyxel Community Forum!

Für Support Anfragen besuchen Sie http://support.zyxel.eu unser neues Support Portal!
Aktuelle Zeit: Montag 26. Juni 2017, 05:33

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]



 

Forumsregeln


Achtung: FFP ist eine Zusatzanwendung, für die ZyXEL keinen Support übernimmt!
Sämtliche Support Anfragen zu FFP Produkten werden nicht bearbeitet.
Bei Fragen zu FFP wenden Sie sich am besten in Englisch an unser Forum oder an http://forum.nas-central.org/viewforum.php?f=21



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 245 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 17  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Debian 8 auf USB-Stick oder SD-Karte
BeitragVerfasst: Montag 28. November 2016, 01:14 
Offline
interessiertes Mitglied

Registriert: Montag 7. Dezember 2015, 22:58
Beiträge: 57
Anbei eine Skript-Sammlung, mit der man ein normales Debian 8 von einem USB-Stick oder einer SD-Karte auf der NAS booten kann.
Die Firmware der NAS wird dabei nicht verändert. Ohne den Stick/die Karte kann man die NAS also jederzeit wieder normal starten.
Bei mir läuft das Debian mit SD-Karte auf einer NAS540.
Grundsätzlich sollte es aber auch mit anderen Modellen gehen, die Firmware 5.xx haben und von der universal usb_key_func.sh unterstützt werden.

Benutzung auf eigene Gefahr.

Zum Bauen des Debian-NAS Images wird ein PC oder eine VM mit Debian/Ubuntu benötigt.
Wer auf dem PC ein anderes Betriebssystem hat, kann z.B. VirtualBox (https://www.virtualbox.org/) eine VM erstellen und Ubuntu 16.04 (https://www.ubuntu.com/download/desktop) installieren.
Es sollten etwa 3GB auf der Festplatte frei sein.

Danach einen leeren Ordner erstellen, die Zip-Datei entpacken und das Skript starten:
Code:
mkdir debian-nas
cd debian-nas
df -h .
unzip ~/Downloads/debian-nas-20161127.zip
sudo bash -e ./build-debian.sh

Das Skript läuft dann etwa 30 min.
Am Ende werden noch verschiedene Daten abgefragt, mit denen das Image konfiguriert wird:
- Hostname
- IP-Adressen
- admin-Passwort
- Benutzername und Passwort für den Zugriff auf die Shares
Das fertige Image wird dann im Unterordner "images" abgelegt.

Danach kann man das Image auf den USB-Stick/die SD-Karte schreiben, z.B.:
Code:
dmesg | grep -A8 usb-storage | grep -E 'usb-storage|logical'
ls -l images/
sudo umount /dev/sdx?
gunzip -c images/debian-nas-jessie-16.332-armhf.img.gz | sudo dd of=/dev/sdx bs=8M

Den Namen "debian-nas-jessie-16.332-armhf.img.gz" muss man dabei mit dem aktuellen Image-Namen ersetzen.
Außerdem muss "sdx" geändert werden auf den Geräte-Namen des USB Sticks/der SD-Karte.

Der Stick/die Karte wird komplett gelöscht und mit dem Image überschrieben!
Man sollte also zweimal nachschauen, ob man das richtige Gerät als Ziel angibt und keine Festplatte erwischt.

Danach kann man den Stick/die Karte in die NAS einstecken und diese neu starten.
Erst fängt die System-LED (bei NAS540 die 2. von oben) an zu blinken, wenn Debian gebootet ist geht die System-LED aus.
Zugriff bekommt man per ssh mit Login als admin.

Damit die Shares erreichbar sind, müssen die Dateien /etc/exports und /etc/samba/smb.conf angepasst werden.
Man kann die beiden Dateien aus dem Zyxel Linux übernehmen, in der smb.conf muss man nur die Zeilen mit "aio write size" und "vfs objects" löschen.

Um RAID, NFS und Samba zu starten ruft man dann das folgende Skript auf:
Code:
sudo /usr/local/bin/mount-md.sh

Die Shares sind dann wie gewohnt unter /i-data/ zu finden.

Hintegrund:
Da pivot_root nicht funktioniert und chroot zu eingeschränkt ist, habe ich mich für eine dritte Variante entschieden:
Auf dem Stick ist eine FAT-Partition mit der usb_key_func.sh und eine EXT-Partition mit dem Debian.
Die usb_key_func.sh wird ziemlich früh beim Starten der NAS aufgerufen, dadurch wir der Start des Zyxel Linux verhindert. Anschließend wird die EXT-Partion nach /newroot gemountet und dann alle nötigen Ordner (/bin, /lib /sbin, /usr usw.) ebenfalls gemounted.
Dadurch ist es möglich, die Debian-Dienste direkt ohne Umwege auf der NAS zu starten.


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
 Profil  
 
 
 Betreff des Beitrags: Re: Debian 8 auf USB-Stick oder SD-Karte
BeitragVerfasst: Montag 28. November 2016, 01:50 
Offline
Experte
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 5. April 2015, 15:49
Beiträge: 1102
:respekt: :zustimmen:

Beste Grüße

_________________
325v2 RAID 1, 2xWDEZEX-75M2NA0 1 TB, v4.80(AALS.1), MetaR
540 RAID 10, 4xWDEZEX-00BN5A0 1TB, v5.20(AATB.0), MetaR
MEDION P89626 ST1500DL003-9VT1 1.5 TB, v1.01(UZD.0)_20120203, MetaR
Clients mit Ubuntu 16.04 / WIN 7 (in vBOX)


Nach oben
 Profil  
 
 
 Betreff des Beitrags: Re: Debian 8 auf USB-Stick oder SD-Karte
BeitragVerfasst: Montag 28. November 2016, 07:27 
Offline
engagiertes Mitglied

Registriert: Dienstag 17. September 2013, 20:13
Beiträge: 324
Wenn man das jetzt noch auf die Platte kriegt, steht einer sinnvollen Nutzung der Geräte ja nichts mehr im Weg :zustimmen:


Nach oben
 Profil  
 
 
 Betreff des Beitrags: Re: Debian 8 auf USB-Stick oder SD-Karte
BeitragVerfasst: Montag 28. November 2016, 08:41 
Offline
Open Source Hero

Registriert: Dienstag 24. Juni 2008, 10:33
Beiträge: 2153
Nice! Does 'shutdown' work?


Nach oben
 Profil  
 
 
 Betreff des Beitrags: Re: Debian 8 auf USB-Stick oder SD-Karte
BeitragVerfasst: Montag 28. November 2016, 09:04 
Offline
interessiertes Mitglied

Registriert: Montag 12. Oktober 2009, 21:31
Beiträge: 69
klomann hat geschrieben:
Wenn man das jetzt noch auf die Platte kriegt, steht einer sinnvollen Nutzung der Geräte ja nichts mehr im Weg :zustimmen:


warum?
man kann einen usb slc stick nehmen, der ist praktisch wie eine ssd.
also viel viel schneller und robust.
den Mach Xtreme MX-ES 8 GB habe ich, der ist klasse.


Nach oben
 Profil  
 
 
 Betreff des Beitrags: Re: Debian 8 auf USB-Stick oder SD-Karte
BeitragVerfasst: Montag 28. November 2016, 12:23 
Offline
interessiertes Mitglied

Registriert: Sonntag 18. Januar 2015, 10:46
Beiträge: 122
:respekt: :zustimmen:

Wieder mal was interessantes zu basteln ;)

Edit1: hab da ein Problem... siehe Bild:


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
Zyxel NAS540 V5.20(AATB.0)C0_20161121


Nach oben
 Profil  
 
 
 Betreff des Beitrags: Re: Debian 8 auf USB-Stick oder SD-Karte
BeitragVerfasst: Montag 28. November 2016, 14:55 
Offline
interessiertes Mitglied

Registriert: Montag 12. Oktober 2009, 21:31
Beiträge: 69
Hallo
verstehe ich das richtig, dass man somit auf vorhandene Platten, Raid, Daten zugreifen kann?
somit wäre die Installation von openmediavault ja auch greifbar nahe, oder?
:respekt: :dafuer: :zustimmen:


Nach oben
 Profil  
 
 
 Betreff des Beitrags: Re: Debian 8 auf USB-Stick oder SD-Karte
BeitragVerfasst: Montag 28. November 2016, 15:04 
Offline
engagiertes Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 12. August 2014, 22:48
Beiträge: 474
:respekt: Das teste ich mal auf dem NAS326, sobald ich ein wenig Zeit habe . . . ein sehr spannendes Weihnachtsprojekt. Vielen Dank für das Sharen der Scripte.

_________________
ZyXEL NAS540 FW 5.21(AATB.0) - 3x4TB - BASIC
ZyXEL NAS326 FW 5.21(AAZF.1)- 2x2TB - RAID0


Nach oben
 Profil  
 
 
 Betreff des Beitrags: Re: Debian 8 auf USB-Stick oder SD-Karte
BeitragVerfasst: Montag 28. November 2016, 16:32 
Offline
engagiertes Mitglied

Registriert: Dienstag 17. September 2013, 20:13
Beiträge: 324
Suche billiges 540/542 :D
Ich hab haufenweise USB-HDDs rumliegen. Kann man ja auch zweitverwerten :D


Nach oben
 Profil  
 
 
 Betreff des Beitrags: Re: Debian 8 auf USB-Stick oder SD-Karte
BeitragVerfasst: Montag 28. November 2016, 19:38 
Offline
interessiertes Mitglied

Registriert: Sonntag 18. Januar 2015, 10:46
Beiträge: 122
Mein Problem hat sich mit einem simplen: apt-get install winbind gelößt :D

_________________
Zyxel NAS540 V5.20(AATB.0)C0_20161121


Nach oben
 Profil  
 
 
 Betreff des Beitrags: Re: Debian 8 auf USB-Stick oder SD-Karte
BeitragVerfasst: Montag 28. November 2016, 21:08 
Offline
engagiertes Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 12. August 2014, 22:48
Beiträge: 474
:zustimmen: Guter Tipp.
docinc hat geschrieben:
Mein Problem hat sich mit einem simplen: apt-get install winbind gelößt :D

_________________
ZyXEL NAS540 FW 5.21(AATB.0) - 3x4TB - BASIC
ZyXEL NAS326 FW 5.21(AAZF.1)- 2x2TB - RAID0


Nach oben
 Profil  
 
 
 Betreff des Beitrags: Re: Debian 8 auf USB-Stick oder SD-Karte
BeitragVerfasst: Dienstag 29. November 2016, 00:15 
Offline
Experte
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 12. Oktober 2013, 13:39
Beiträge: 828
Ganz große Leistung scp, Respekt! :respekt: :dafuer: :zustimmen: :zustimmen: :zustimmen: :zustimmen: :zustimmen:

Meine Fragen an diejenigen die es schon ausprobiert haben: funktionieren Dinge wie WoL, Dual-NIC, HArdwaremonitoring / Lüftersteuerung, shutdown? Werden entsprechende devices für Buttons, LED's angelegt?


Nach oben
 Profil  
 
 
 Betreff des Beitrags: Re: Debian 8 auf USB-Stick oder SD-Karte
BeitragVerfasst: Dienstag 29. November 2016, 00:30 
Offline
interessiertes Mitglied

Registriert: Montag 7. Dezember 2015, 22:58
Beiträge: 57
Mijzelf hat geschrieben:
Nice! Does 'shutdown' work?

Yes, you can use "sudo reboot" or "sudo halt". It will shutdown Debian and then calls the normal reboot/halt which shutdown/reboot the hardware.

Herunterfahren geht auch mit "sudo reboot" oder "sudo halt". Das Skript fährt Debian runter und ruft dann den normalen reboot/halt auf, um die Hardware neu zu starten/auszuschalten.

rsrsrs hat geschrieben:
Hallo
verstehe ich das richtig, dass man somit auf vorhandene Platten, Raid, Daten zugreifen kann?
somit wäre die Installation von openmediavault ja auch greifbar nahe, oder?

Ja, man kann die bestehenden RAIDs weiterverwenden.
openmediavault habe ich mir noch nicht angesehen. Aber im Prinzip geht alles, was auf einem normalen Debian installierbar ist.

Das mit dem winbind ist bei mir noch nicht aufgetreten, werds aber mal im hinterkopf behalten.

LEDs gehen. Lüftersteuerung habe ich noch nichts extra eingebaut, weis aber auch noch nicht ob das nötig ist oder so geht.
Dual NIC geht auch. IPs werden eingerichtet, spezielle Konfigurationen muss man über die normalen Debian configs machen.


Nach oben
 Profil  
 
 
 Betreff des Beitrags: Re: Debian 8 auf USB-Stick oder SD-Karte
BeitragVerfasst: Dienstag 29. November 2016, 03:04 
Offline
interessiertes Mitglied

Registriert: Montag 7. Dezember 2015, 22:58
Beiträge: 57
Update 20161128
- i2c-tools hinzugefügt
- winbind-Fehler behoben
- Übernahme der Zyxel-Tools getLED, get_mac_mcu.sh und write_mac_mcu.sh hinzugefügt
- Mounten von /opt und /srv hinzugefügt
- Power Button getestet, funktioniert auch (langes Drücken für Ausschalten)

Wenn man das Bauen abbricht oder von vorne beginnen will,
muss man dafür sorgen das alle relevanten Prozesse und mounts beendet sind und der Ordner armhf gelöscht wird:
Code:
sudo bash drushut-armhf.sh
sudo bash drushut-armhf.sh
sudo rm -rf armhf/
df -h .
unzip ~/Downloads/debian-nas-20161128.zip
sudo bash -e ./build-debian.sh


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Nach oben
 Profil  
 
 
 Betreff des Beitrags: Re: Debian 8 auf USB-Stick oder SD-Karte
BeitragVerfasst: Dienstag 29. November 2016, 10:59 
Offline
interessiertes Mitglied

Registriert: Sonntag 18. Januar 2015, 10:46
Beiträge: 122
Ich bekomme nun noch ein Fehler das mkfs.vfat nicht gefunden wird. Mit einem:

Code:
apt-get install dosfstools


geht es dann weiter bei mir :)

EDIT1:
Wenn man dämlicherweise das neue UNIX-Passwort nicht richtig eingibt bei der erneuten Eingabe, bricht das Skript komplett ab.

EDIT2:
Wenn man rsync nicht installiert hat und das Skript abbricht:

Code:
apt-get install rsync


Und alles wieder löschen und nochmals von vorn...

_________________
Zyxel NAS540 V5.20(AATB.0)C0_20161121


Nach oben
 Profil  
 
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 245 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 17  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de


Impressum


Hubwagen  - Hubtisch  - Hochhubwagen  - günstige Hubwagen  - Hubwagen  - Hubtisch  - Scherenhubtische  - günstige Kehrmaschinen