Willkommen im Zyxel Community Forum!

Für Support Anfragen besuchen Sie http://support.zyxel.eu unser neues Support Portal!
Aktuelle Zeit: Dienstag 27. Juni 2017, 19:21

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]



 

Forumsregeln


Achtung: FFP ist eine Zusatzanwendung, für die ZyXEL keinen Support übernimmt!
Sämtliche Support Anfragen zu FFP Produkten werden nicht bearbeitet.
Bei Fragen zu FFP wenden Sie sich am besten in Englisch an unser Forum oder an http://forum.nas-central.org/viewforum.php?f=21



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 245 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 13, 14, 15, 16, 17  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Debian 8 auf USB-Stick oder SD-Karte
BeitragVerfasst: Mittwoch 17. Mai 2017, 08:44 
Offline
engagiertes Mitglied

Registriert: Dienstag 17. September 2013, 20:13
Beiträge: 324
mea culpa. Bei mir isses das Gleiche...

Das root-Passwort wird während der Installation gesetzt, zumindest bei einer "normalen" Installation
http://wiki.openmediavault.org/index.ph ... stallation
Zitat:
Client (SSH, console)

User: root
Password: <set during installation>

Evtl gibts ja vom Erfinder hier auch nen default-PW, hab den Thread nicht genau verfolgt...


Nach oben
 Profil  
 
 
 Betreff des Beitrags: Re: Debian 8 auf USB-Stick oder SD-Karte
BeitragVerfasst: Mittwoch 17. Mai 2017, 09:32 
Offline
Mitglied

Registriert: Sonntag 29. März 2015, 15:47
Beiträge: 29
Kann man sich selber setzen mit:
Code:
sudo passwd root

Sonst hier mal schauen


Nach oben
 Profil  
 
 
 Betreff des Beitrags: Re: Debian 8 auf USB-Stick oder SD-Karte
BeitragVerfasst: Freitag 19. Mai 2017, 23:09 
Offline
Experte

Registriert: Dienstag 19. Mai 2015, 09:25
Beiträge: 629
Wohnort: Germany / Cologne
Triu hat geschrieben:
Was mir immer noch nicht klar ist, ist die Geschichte mit den Firmwares und den Kernels.
Firmwares liegen im Flash.....

JEIN
Triu hat geschrieben:
Kernels muss ich doch auch flashen?
Woher weiß ich welche Firmware auf 1 oder auf 2 liegt, welche aktueller ist,
bzw. welchen Kernel ich habe oder evtl schon geflasht wurde?
(oder ob es einen 3ten gibt) :weissnix:

vielen Dank schon mal für eure Hilfe und Geduld :zustimmen:

EDIT: egal ob ich firmware 1 oder 2 nehme, Kernel wird mir in omv 3.2.54 angezeigt.

scp hat eine relativ einfache Methode genommen zwischen dem original Kernel und dem selbstgebauten umzuschalten.
Kernel 1 ist original
Kernel 2 ist selbstgebaut / Debian

eines dritten gibt es nicht.
Zyxel flashed nach meinem Wissen auch den Kernel bei einem Systemupdate. Von außen mit
Code:
uname -r

kann man nicht nicht sehen, was Zyxel am Kernel geschraubt hat, wenn die überhaupt dafür die Personen haben ..

_________________
Linux Kernel Developer
Lots of stuff attached to serial console
https://github.com/ulli-kroll


Nach oben
 Profil  
 
 
 Betreff des Beitrags: Re: Debian 8 auf USB-Stick oder SD-Karte
BeitragVerfasst: Samstag 20. Mai 2017, 21:38 
Offline
interessiertes Mitglied

Registriert: Montag 7. Dezember 2015, 22:58
Beiträge: 57
Update 20170520
- Neuer Kernel auf Basis von Debian 3.2.88-1 und Zyxel 3.2.54 V5.20
- openmediavault 3.0.76
- Fix mkfs.ext4 unter Ubuntu 17.04
- Fix Einbinden/Mount von LVM

linux-image-3.2.88-1-nas5xx-armhf.zip

debian-nas-jessie-17.141-armhf.img.gz

debian-nas-20170521.zip

Das aktuelle openmediavault mounted die RAIDs jetzt je nach Konfiguration unter anderem Namen, also z.B. /media/disk-by-label-FOOBAR statt /media/54321abc-1cba-4987-4321-456789abcdef.
Bei bestehenden Installationen ändert sich nichts.
Bei den Namen der NFS/SMB-Freigaben ändert sich auch nix.

Wenn man die volle Kapazität der SD-Karte für Debian benutzen möchten, kann man die Root-Partition aus dem laufenden System raus vergrößern:
Code:
sudo dru-resize.sh

Danach neu starten.

Nachtrag: Wenn man sein Image unter Ubuntu 17.04 gebaut hat, konnte die NAS das EXT4-Dateisystem nicht lesen, weil es neuere Features hatte. Ist jetzt im Build-Skript gefixt.
Nachtrag 2: Einbinden/Mount von LVM ist jetzt auch gefixt.


Nach oben
 Profil  
 
 
 Betreff des Beitrags: Re: Debian 8 auf USB-Stick oder SD-Karte
BeitragVerfasst: Montag 22. Mai 2017, 19:10 
Offline
Hilfesuchender

Registriert: Sonntag 14. Mai 2017, 12:18
Beiträge: 7
Danke ElektromAn,
so langsam kappiers ich (glaub ich) auch. :fg:

Nur zur Info: Zum Problem mit dem Switch, es ist nicht der Switch, sondern es geht DHCP nur mit
dem ersten Port vom NAS (unter Debian). Aber das stört mich erst mal nicht.

Nochmals vielen Dank für das Debian und die Hilfe hier. :respekt:


Nach oben
 Profil  
 
 
 Betreff des Beitrags: Re: Debian 8 auf USB-Stick oder SD-Karte
BeitragVerfasst: Montag 22. Mai 2017, 20:14 
Offline
Experte

Registriert: Dienstag 19. Mai 2015, 09:25
Beiträge: 629
Wohnort: Germany / Cologne
Triu hat geschrieben:
Danke ElektromAn,
so langsam kappiers ich (glaub ich) auch. :fg:

Triu hat geschrieben:
Nur zur Info: Zum Problem mit dem Switch, es ist nicht der Switch, sondern es geht DHCP nur mit
dem ersten Port vom NAS (unter Debian). Aber das stört mich erst mal nicht.

dann ist das wahrscheinlich eth0/egiga0 (alt)
kann du mit
Code:
ifconfig

prüfen

Das komplette Netzwerk von der Kiste ist ähh seltsam.
Vom Design war auch ein Deep Paket Inspection (für ein Router usw.) geplant

_________________
Linux Kernel Developer
Lots of stuff attached to serial console
https://github.com/ulli-kroll


Nach oben
 Profil  
 
 
 Betreff des Beitrags: Re: Debian 8 auf USB-Stick oder SD-Karte
BeitragVerfasst: Freitag 26. Mai 2017, 23:40 
Offline
interessiertes Mitglied

Registriert: Montag 7. Dezember 2015, 22:58
Beiträge: 57
Update 20170526
- Sicherheitsupdate CVE-2017-7494 "SambaCry"
- security.debian.org standardmäßig aktiviert

debian-nas-jessie-17.146-armhf.img.gz

debian-nas-20170526.zip

In bestehenden Installationen kann man den Erhalt des Updates beschleunigen, in dem man das Repository hinzufügt und dann aktualisiert:
Code:
echo "deb http://security.debian.org/ jessie/updates main contrib non-free" | sudo tee -a /etc/apt/sources.list
sudo apt-get update
sudo apt-get dist-upgrade

Der Kernel ist in diesem Fall nicht betroffen.

@Triu @ElektromAn
Ja, der Comcertro 2000 SoC, den die NAS verwendet, kommt auch in Routern zum Einsatz (z.B. bei Google Fiber), da hat der Chiphersteller einige Anpassungen im Netzwerkstack des Kernels gemacht.
DHCP geht allerdings bei mir auf beiden Interfaces, das zweite Interface aktiviert man, in dem man im OMV Web Interface egiga1 hinzufügt. Werde das aber nochmal mit der aktuellen Version verifizieren.


Nach oben
 Profil  
 
 
 Betreff des Beitrags: Re: Debian 8 auf USB-Stick oder SD-Karte
BeitragVerfasst: Mittwoch 31. Mai 2017, 06:47 
Offline
interessiertes Mitglied

Registriert: Sonntag 18. Januar 2015, 10:46
Beiträge: 122
Ich hab mal (vielleicht blöde)Frage zu dem Ganzen: Ich habe das Problem das wenn ich einige Erweiterungen installiert habe, der SD-Card Speicher voll läuft. Wie habt ihr das gelößt?

_________________
Zyxel NAS540 V5.20(AATB.0)C0_20161121


Nach oben
 Profil  
 
 
 Betreff des Beitrags: Re: Debian 8 auf USB-Stick oder SD-Karte
BeitragVerfasst: Mittwoch 31. Mai 2017, 06:51 
Offline
engagiertes Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 24. Februar 2012, 20:16
Beiträge: 320
Wohnort: Bayern
hier bitteschön, drei beiträge weiter oben.....
Code:
Wenn man die volle Kapazität der SD-Karte für Debian benutzen möchten, kann man die Root-Partition aus dem laufenden System raus vergrößern:
Code:
sudo dru-resize.sh

_________________
Zyxel NAS 520 mit WD Red und Original Firmware mit 5.21


Nach oben
 Profil  
 
 
 Betreff des Beitrags: Re: Debian 8 auf USB-Stick oder SD-Karte
BeitragVerfasst: Mittwoch 31. Mai 2017, 10:09 
Offline
interessiertes Mitglied

Registriert: Sonntag 18. Januar 2015, 10:46
Beiträge: 122
Oh man ... ich brauch mehr Kaffee, Danke!

_________________
Zyxel NAS540 V5.20(AATB.0)C0_20161121


Nach oben
 Profil  
 
 
 Betreff des Beitrags: Re: Debian 8 auf USB-Stick oder SD-Karte
BeitragVerfasst: Donnerstag 1. Juni 2017, 07:25 
Offline
interessiertes Mitglied

Registriert: Sonntag 18. Januar 2015, 10:46
Beiträge: 122
Moin again ... Wenn ich die Datei ausführe kommt nur " /dev/root does not exist or is not a symlink. Don't know how to expand"

Code:
df -h
Dateisystem      Größe Benutzt Verf. Verw% Eingehängt auf
/dev/sdd2         1,8G    1,5G  297M   84% /usr
tmpfs             494M    276K  494M    1% /run
tmpfs             494M     52K  494M    1% /tmp
ubi7:ubi_rootfs2   91M     50M   37M   58% /firmware/mnt/nand
ubi3:ubi_config   2,4M    132K  2,1M    6% /firmware/mnt/cnfg
/dev/loop0        147M    130M   17M   89% /ram_bin
cgroup             12K       0   12K    0% /sys/fs/cgroup
cgmfs             100K       0  100K    0% /run/cgmanager/fs


Mist.... Oder noch nen Kaffee? ;)

EDIT1: Da scheint entweder mit dem Image oder was mit meiner SD nicht zu stimmen... Ich kann keine User anlegen, Netzwerkkarte ändert sich nicht, Pakete installieren geht auch nicht... mehrere reboots brachten auch keine Änderung, SD-Card ist nicht locked... hm :/

_________________
Zyxel NAS540 V5.20(AATB.0)C0_20161121


Nach oben
 Profil  
 
 
 Betreff des Beitrags: Re: Debian 8 auf USB-Stick oder SD-Karte
BeitragVerfasst: Donnerstag 1. Juni 2017, 21:00 
Offline
engagiertes Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 24. Februar 2012, 20:16
Beiträge: 320
Wohnort: Bayern
guckst du hier per putty
Code:
dru-omv-patch

_________________
Zyxel NAS 520 mit WD Red und Original Firmware mit 5.21


Nach oben
 Profil  
 
 
 Betreff des Beitrags: Re: Debian 8 auf USB-Stick oder SD-Karte
BeitragVerfasst: Sonntag 4. Juni 2017, 12:24 
Offline
Hilfesuchender

Registriert: Freitag 2. Juni 2017, 10:29
Beiträge: 6
Wohnort: Kassel
Hallo ALLE

Habe mir das jetzt mal so alles durchgelesen :respekt: :dafuer: , was für mich aber noch viel mehr Fragen aufwirft. :wand: :wand:

Da ich absolut keine Erfahrung habe mit Linux, ist das für mich ja absolutes Neuland. :roll:

Ich würde es ja auch gern mal ausprobieren, aber nur so das es wenn es nicht geht die Organal Software wieder drauf ist und die NAS auch zu 100% wieder läuft.

Vielleicht schreibt ja jemand mal eine genaue Anleitung wie ich einen USB Stick oder SD-Karte fertig machen kann mit einem
Debian-NAS Images.

Aber halt schritt für schritt, für einen Windowsrechner.
Mit Downloadlink wo man auch alle Dateien bekommt.

Ich weiß nicht ob das zu viel aufwand ist und ob auch für andere da Interesse besteht.

Gruß Bodo

PS habe eine NAS542 V5.20 Nagel neu 5 Tage alt 3x 4TB WD red 1x 2TB seagate barracuda


Nach oben
 Profil  
 
 
 Betreff des Beitrags: Re: Debian 8 auf USB-Stick oder SD-Karte
BeitragVerfasst: Montag 5. Juni 2017, 15:49 
Offline
Hilfesuchender

Registriert: Freitag 13. November 2015, 13:39
Beiträge: 8
Wie lange dauert in etwa das booten von einer SD-Card Class 10?

Ich kann auch im Netzwerk keine Festplatten sehen, was mach ich da falsch?

Debian-Nas wird angezeigt - der Ordner bleibt aber leer


Nach oben
 Profil  
 
 
 Betreff des Beitrags: Re: Debian 8 auf USB-Stick oder SD-Karte
BeitragVerfasst: Dienstag 6. Juni 2017, 17:19 
Offline
Mitglied

Registriert: Sonntag 27. September 2015, 12:51
Beiträge: 12
@BodoKroll,
Lies mal Seite 8 Post 13 (Win32DiskImager)
Damit ein Image (z.B. dieses <debian-nas-jessie-17.146-armhf.img> auf eine SD Karte schreiben und ins NAS schieben.
Dann das NAS starten und nach dem vollständigen Booten (dauert beim ersten Mal etwas länger) wieder herunterfahren.
Nach dem nächsten Booten kann alles konfiguriert werden.

Normalerweise kannst Du die SD-Karte nach dem Herunterfahren einfach herausnehmen und beim nächsten Boot hast Du wieder das original Zyxel BS.
Wenn nicht, nach dem Start (mit SD-Karte) über putty als root einloggen und folgenden Befehl eingeben: sudo /firmware/sbin/info_setenv next_bootfrom 1.

@MikePr,
Bei meinem NAS540 dauert das Booten etwa 1 1/2 Min, es ist aber nicht voll bestückt.

_________________
Besten Dank

Meine Hardware: Zyxel NAS540 mit einer 4TB WD green und 2 6TB WD green Festplatten


Nach oben
 Profil  
 
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 245 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 13, 14, 15, 16, 17  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder: Exabot [Bot], Google [Bot], sebr


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de


Impressum


Hubwagen  - Hubtisch  - Hochhubwagen  - günstige Hubwagen  - Hubwagen  - Hubtisch  - Scherenhubtische  - günstige Kehrmaschinen